MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Neues EU-Förderinstrument: "EIP-AGRI"

Hände mit junger Getreidepflanze Neues Fenster: Bild - TOPTHEMA EIP-AGRI Startseite - vergrößern © Romolo Tavani, Fotolia.com
"EIP-AGRI" ist ein neues Förderinstrument der Europäischen Union (EU). Es steht für Europäische Innovationspartnerschaften zur Verbesserung der landwirtschaftlichen Produktivität und Nachhaltigkeit. Durch die Zusammenarbeit von Landwirten, Wissenschaftlern, Beratern und Verbänden sollen die Probleme der Landwirtschaftlichen Unternehmen praxisnah angegangen werden. weiter

Aktuelle Beschlüsse der Agrarministerkonferenz 2016

Zwei Milchkühe Neues Fenster: Bild - TOPTHEMA Milchkrise - vergrößern © MLUL
Unter Beteiligung von Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger trafen sich die Landwirtschaftsminister aus Bund und Ländern zu ihrer Herbsttagung am 8./9. September 2016 in Rostock-Warnemünde. Im Mittelpunkt standen für den Brandenburger Agrarminister Themen des Bürokratieabbaus und die Hilfe für die Milchbauern.Die Beschlüsse zu den 36 Tagesordnungspunkten sind hier abrufbar. weiter

Zweites EU-Hilfspaket für Milch - Antragsverfahren

Freiwillige Milchmengenreduzierung in Brandenburg

Kopf einer Milchkuh Neues Fenster: Bild - Kopf einer Milchkuh - vergrößern © MLUL
Für diese Beihilfemaßnahme werden 150 Mio. Euro aus dem EU-Haushalt (Europäische Garantiefonds für die Landwirtschaft – EGFL) bereitgestellt. Es werden pro Kilogramm weniger produzierter Milch im Vergleich der Referenzzeiträume 2015 zu 2016 bis 14 Cent gewährt. Bei einer Überzeichnung dieses Budgets werden die beantragten und bewilligten Reduktionsmengen entsprechend anteilig gekürzt. weiter

Brandenburg-Halle 21a auf der IGW 2017

20. bis 29. Januar 2017

IGW BB-Halle 2016 Neues Fenster: Bild - IGW BB-Halle 2016 - vergrößern © MLUL
Vom 20. bis 29. Januar 2017 findet der wichtigste Branchentreff der Ernährungs-, Land- und Forstwirtschaft und des Gartenbaus in Berlin statt. Die Internationale Grüne Woche in Berlin ist die weltweit größte Verbrauchermesse der Branche. weiter

Förderung der Bienenhaltung

Stabilisierung der Bienenbestände, weiterer Aufbau von Bienenvölkern und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der einheimischen Honige

Schild Honig aus eigener Imkerei Neues Fenster: Bild - Schild Honig aus eigener Imkerei - vergrößern © MLUL
Zweck der Förderung ist es, bei der Erzeugung marktfähiger Qualitätshonige und wett­bewerbsfähiger Vermarktungsstrategien finanzielle Hilfe zu gewähren. Die Förderung dient der Stabilisierung der Bienenwirtschaft und der für die ökologische Bestäubung notwendigen gesunden Bienenbestände. weiter

Förderung einzelbetrieblicher Investitionen in landwirtschaftlichen Unternehmen

Antragstellung

Investitionsplanung Neues Fenster: Bild - Investitionsplanung - vergrößern © MLUL
Die Gewährung von Zuwendungen für einzelbetriebliche Investitionen in landwirtschaftlichen Unternehmen wird mit der Richtlinie vom 13. April 2016 fortgeführt. Die Förderung erfolgt mit dem Ziel, eine wettbewerbsfähige, nachhaltige, besonders umweltschonende, tiergerechte und multifunktionale Landwirtschaft in Brandenburg zu unterstützen. weiter

Vorbeugender Brandschutz in der Landwirtschaft 2016

Grenz- und Richtwerte

Thermometer vor Feuer und Stapelgütern Neues Fenster: Bild - Brandschutz Landwirtschaft 2015 - vergrößern © MLUL
In der Landwirtschaft gibt es viele Ursachen, die einen Brand auslösen können. In der Regel verursachen Brände in landwirtschaftlichen Unternehmen enorme finanzielle und materielle Verluste. Die wichtigsten Grenzwerte und Empfehlungen zum landwirtschaftlichen Brandschutz sowie zur Lagerung landwirtschaftlicher Schütt- und Stapelgüter: weiter

Landwirtschaftliche Bodennutzung und vorsorgender Bodenschutz

Standortgerechte ackerbauliche Nutzung

Bodenbearbeitung Neues Fenster: Bild - Bodenbearbeitung - vergrößern © MLUL
Im Spannungsfeld zwischen den natürlichen Standortgegebenheiten und naturwissenschaftlichen Grundlagen, agrarpolitischen Zielstellungen und betriebswirtschaftlichen Erfolgsmöglichkeiten verlangt die ordnungsgemäße landwirtschaftliche Bodennutzung allgemein die standortgerechte ackerbauliche Nutzung bei Einhaltung einer mehrgliedrigen Fruchtfolge, bedarfsgerechter Nährstoffversorgung und ausgeglichener Humusbilanz. weiter

Leitfaden für die Genehmigung von Tierhaltungsanlagen im Land Brandenburg

Auf dem Weg zum neuen Stall ...

Stallneubau Neues Fenster: Bild - Stallneubau - vergrößern © MLUL
Der Leitfaden soll einen Überblick über die einzelnen bau- und umweltrechtlich relevanten Planungs-, Verfahrens- und Genehmigungsschritte auf dem Weg zu einem neuen Stall geben. Zudem soll er als fachliche Hilfe bei der Auswahl geeigneter Planer bzw. Betreuer für diese Projekte dienen, kann und soll deren Hilfe sowie eine rechtliche Beratung aber nicht ersetzen. weiter