MLUL

Fachbereiche

Fachübergreifende Infos

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Rücksichtnahme auf freilebende Tierwelt - Setz- und Brutzeit

Ricke mit Kitz Neues Fenster: Bild - TOPTHEMA Ricke mit Kitz - vergrößern © MLUL
Wald und Feld bilden alljährlich im Frühjahr eine große Kinderstube für viele Vögel und Wildtiere. Gerade in dieser Zeit sollten Elterntiere und Junge von den in der freien Landschaft Erholungssuchenden nicht mehr als unbedingt notwendig belästigt werden, denn jetzt sind Störungen besonders belastend. Mehr zu den angezeigten Verhaltensregeln erhalten Sie hier: weiter

Waldzustandsbericht 2014 veröffentlicht

Ausschnitt Deckblatt Waldzustandsbericht 2014 Neues Fenster: Bild - TOPTHEMA Waldzustandbericht 2014 - vergrößern © LFB
Der Waldzustand ist trotz der der massiven Ausbreitung von Schadinsekten in den letzten zwei Jahren, gut. Durch die flächendeckende Überwachung der Schadinsekten werden Massenvermehrungen rechtzeitig erkannt und Gegenmaßnahmen haben großflächige Schäden verhindert. Bei den Laubbäumen hat vor allem die Witterung zu einer weiteren Erholung geführt. weiter

Interessenbekundungsverfahren für forstliche Berater

Vergabe von Beratungsleistungen

Achtungszeichen und Berater Neues Fenster: Bild - Achtungszeichen  - vergrößern © MLUL
Bis zum 8. Juni 2015 12:00 Uhr ist im Dienstleistungsportal der Landesverwaltung "Vergabemarktplatz Brandenburg" ein Interessenbekundungsverfahren zur Förderung von Beratungsleistungen gemäß Entwurf der EU-MLUL Forst-Förderrichtlinie 2015 abrufbar. weiter

Waldumbau

Warum Brandenburg den Waldumbau braucht!

Voranbau unter Kiefer Neues Fenster: Bild - Voranbau unter Kiefer - vergrößern © LFB
Der Mensch braucht den Wald, aber durch die besonders häufig nach dem 2. Weltkrieg angelegten Reinbestände, die in Brandenburg vor allem aus Kiefern bestehen, ist seine Anfälligkeit gegenüber extremen Witterungsbedingungen und Schädlingen gestiegen. Mit Hilfe des Waldumbaus soll ein Wald entstehen, wie er sich auch von Natur aus entwickeln würde. weiter

vorbeugender Waldbrandschutz

Fragen und Antworten zum richtigen Verhalten

Neues Fenster: Bild - Waldbrandeichhörnchen - vergrößern Waldbrandeichhörnchen
Mit dem Frühling und den steigenden Temperaturen nimmt auch die Waldbrandgefahr in Brandenburg wieder zu. Mit Hilfe der Waldbrandgefahrenstufen wird die Bevölkerung auf aktuelle Gefährdungslagen hingewiesen. Was bedeuten Waldbrandgefahrenstufen, wie verhalte ich mich richtig? Auf einige dieser Fragen zum vorbeugenden Waldbrandschutz erhalten Sie hier Antworten. Sollte Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den angegebenen Kontakt. weiter

Der Landesjagdbeirat der obersten Jagdbehörde

Beratungsgremium

Grafik Jagdbeirat Neues Fenster: Bild - Grafik Jagdbeirat - vergrößern © MLUL
Nach § 56 Abs. 1 Jagdgesetz für das Land Brandenburg ist bei der obersten Jagdbehörde ein Landesjagdbeirat zu bilden. Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder dieses Beratungsgremiums werden von verschiedenen Verbänden, Behörden und Institutionen vorgeschlagen und von dem zuständigen Mitglied der Landesregierung für einen Zeitraum von jeweils 4 Jahren berufen. weiter

Die wenigsten Waldbrände seit 1990

2014 ist die Zahl der Waldbrände erneut gesunken

Neues Fenster: Bild -  - vergrößern © Katrin Lindner
Vorbeugung und Waldbrandüberwachung gehören in Brandenburg zu den wesentlichen Aufgaben der Forstverwaltung. In unserem Land ist die Gefahr für Waldbrände genauso hoch wie in Südeuropa. Für 2014 konnten die geringsten Schäden durch Waldbrände seit 1990 verzeichnet werden. Es gab 115 Brände auf 27,4 Hektar Wald. weiter

Verwandte Internetseiten




Kontakt

Referat 34 - Wald und Forstwirtschaft
Martina Böhme
E-Mail an Martina Böhme
Tel.: 0331-866-7657
Fax: 0331-27548-7657


Referat 35 - Oberste Jagd- und Fischereibehörde
Volker Seweron
E-Mail an Volker Seweron 
Tel.: 0331-866-7655
Fax: 0331-27548-7655