MLUL

Fachbereiche

Fachübergreifende Infos

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Die Blattzeit - verstärkter Wildwechsel !

Rehbock Neues Fenster: Bild - TOPTHEMA Rehbock - vergrößern © MLUL
Die Rehe – unsere kleinste und häufigste heimische Hirschart – feiern Hochzeit. Während der Paarungszeit – von Mitte Juli bis Mitte August – verändert sich das Verhalten des Wildes. In dieser Zeit ist das Wild deutlich aktiver; dies gilt insbesondere für das männliche Wild. Darauf sollten sich die Verkehrsteilnehmer, vor allem die Autofahrer einer an die jeweiligen Gegebenheiten angepassten Fahrweise einstellen. weiter

Waldzustandsbericht 2015 veröffentlicht

Ausschnitt Titelseite Waldzustandsbericht 2015 Neues Fenster: Bild - TOPTHEMA WZB 2015 - vergrößern © LFB
Trotz des trockenen Frühjahrs und der Hitzewellen im Sommer 2015 bleiben die Wälder Brandenburgs vital. Der insgesamt gute Kronenzustand hat sich erhalten und entspricht weiter dem Niveau der Jahre vor den extremen Trockenjahren 2003 und 2006. Die jetzt ausgewertete zweite bundesweite Bodenzustandserfassung im Wald liefert Informationen zur Beschaffenheit unserer Waldböden und deren Veränderung seit 1992. weiter

Der Eichenprozessionsspinner (EPS) 2016

Maßnahmen zum Pflanzen- oder Gesundheitsschutz

EPS-Absaugmaßnahmen Neues Fenster: Bild - EPS-Absaugmaßnahmen - vergrößern © LFE
Die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners ist mit chemisch oder biologisch wirksamen Mitteln oder auf mechanischen Weg möglich. Je nach Hauptzielrichtung der Bekämpfung ist dabei in Pflanzenschutzmaßnahmen oder Maßnahmen zum Gesundheitsschutz zu unterscheiden. Mehr Informationen finden Sie hier: weiter

Erste landesweite Waldinventur - Zustand und Wert

Bei der LWI wurde gemessen und gezählt

Neues Fenster: Bild - Wald messen - vergrößern Messgeräte © MLUL
Erstmalig liegen für die 1,1 Mio. Hektar Wald in Brandenburg belastbare Daten u.a. zu Waldfläche, Baumarten und Holzvorrat sowie zu den Eigentumsverhältnissen und zum Wildverbiss vor. Nur wer den Zustand und Wert des Waldes kennt, kann die richtigen Entscheidungen treffen. Dabei ist nicht nur der wirtschaftliche Wert, sondern auch die Qualität des Waldes als Erholungs- und Lebensraum wichtig. weiter

Jagdbericht 2014/15 veröffentlicht

Grundlage für jagdpolitische Entscheidungen

Deckblatt Jagdbericht 2014/2015 Neues Fenster: Bild - Deckblatt Jagdbericht 2014/2015 - vergrößern © MLUL
Neue waldbauliche Herausforderungen im Zeichen des Klimawandels und sich ändernde betriebliche Zielsetzungen der Waldbesitzer haben Auswirkungen auf die Jagd. Neue Rahmenbedingungen müssen auf gegriffen und bei der weiteren Ausgestaltung von jagdrechtlichen Regelungen berücksichtigt werden. weiter

Streckenstatistik für das Jagdjahr 2014/15

Streckentrends wichtige Grundlage

Damwild Streckenstatistik 2014/15 Neues Fenster: Bild - Damwild Streckenstatistik 2014/15 - vergrößern © MLUL
Während die Strecken bei Rot-, Muffel- und Schwarzwild zuletzt anstiegen, wurden bei Dam- und Rehwild weniger Tiere erlegt als im Vergleichszeitraum des Jagdjahrs 2013/2014. Unterschiedliche Streckentrends sind auch bei den Niederwildarten zu verzeichnen. Die Raubwildarten zeigen wiederum einen deutlichen Anstieg. weiter

Waldumbau

Warum Brandenburg den Waldumbau braucht!

Voranbau unter Kiefer Neues Fenster: Bild - Voranbau unter Kiefer - vergrößern © LFB
Der Mensch braucht den Wald, aber durch die besonders häufig nach dem 2. Weltkrieg angelegten Reinbestände, die in Brandenburg vor allem aus Kiefern bestehen, ist seine Anfälligkeit gegenüber extremen Witterungsbedingungen und Schädlingen gestiegen. Mit Hilfe des Waldumbaus soll ein Wald entstehen, wie er sich auch von Natur aus entwickeln würde. weiter

Verwandte Internetseiten




Kontakt

Referat 34 - Wald und Forstwirtschaft
Martina Böhme
E-Mail an Martina Böhme
Tel.: 0331-866-7657
Fax: 0331-27548-7657


Referat 35 - Oberste Jagd- und Fischereibehörde
Volker Seweron
E-Mail an Volker Seweron 
Tel.: 0331-866-7655
Fax: 0331-27548-7655