MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Gartenschauen

Anziehungspunkte für Besucherinnen und Besucher

Besucher hinter Blumenbeet Neues Fenster: Bild - Besucher hinter Blumenbeet - vergrößern © MLUL

Bundes- und Landesgartenschauen sind längst Höhepunkte im gesellschaftlichen Leben Brandenburgs und haben eine hohe Ausstrahlung in der durchführenden Kommune, der Region und im Land insgesamt. Sie stärken die Identität und den Bekanntheitsgrad Brandenburgs. Attraktive Veranstaltungsangebote im Vorfeld, in der Durchführungsphase von April bis Oktober und danach unterstützen dieses Anliegen. Mit Hilfe der eingesetzten Förderinstrumentarien wurden spürbare Entwicklungen in den bisherigen Gartenschau- Kommunen und der jeweiligen Region erreicht.

Entscheidend sind die Nachhaltigkeit und Bündelung der investiven Maßnahmen durch eine gezielte und mittelfristige Planungs- und Vorbereitungsphase in den Bereichen Stadt-, Tourismus- und Freiraumentwicklung. Hierbei soll die Verbesserung von Naherholungs- und Freizeitangeboten in Abstimmung mit der städtebaulichen Erneuerung und der angestrebten bestandsorientierten „Innenentwicklung“ der Kommunen erreicht werden. Darüber wird zur Umweltverbesserung in den Städten und Gemeinden beigetragen.

Ausschnitt Lageplan Gartenschau © MLULBundes- und Landesgartenschauen dienen nicht zuletzt dazu, einem breiten Publikum die charakteristischen Landschafts- und Freiraumpotentiale bzw. –qualitäten der Kommunen zu erschließen und vertraut zu machen. Dem gärtnerischen Berufsstand wird die Möglichkeit gegeben, seine Leistungsfähigkeit darzustellen und über die verschiedenen Fachbereiche des Gartenbaus zu informieren.

 


Landesgartenschauen in Brandenburg

  • Luckau (2000) - „Ein Blütenfest zwischen historischen Mauern“
  • Eberswalde (2002) - „Blumenträume am Finowkanal“
  • Rathenow (2006) - „Den Farben auf der Spur“
  • Oranienburg (2009) - „Traumlandschaften einer Kurfürstin“
  • Prenzlau (2013) - „Die Grüne Wonne“

Bundesgartenschauen im Land Brandenburg

  • Cottbus (1995) - "Hier wächst was!“
  • Potsdam (2001) - "Gartenkunst zwischen gestern und morgen"
  • Havelregion mit Brandenburg an der Havel, Rathenow, Rhinow und Premnitz sowie Hansestadt Havelberg in Sachsen-Anhalt (2015) -"Von Dom zu Dom"

Rosen in einer Blumenhalle © MLUL

 

Weiterführende Beiträge:

  • Internationale Gartenaustellung (IGA Berlin) 2017

    Grüne Stadträume und Kultur in unterschiedlichster Dimension und Gestalt

    Logo "IGA Berlin 2017" Neues Fenster: Bild - Logo IGA Berlin 2017 - vergrößern © Deutsche Bundesgartenschaugesell. (DBG GmbH)

    Vom 13. April bis zum 15. Oktober 2017 findet die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 (IGA Berlin 2017) statt. Eröffnet wird in der auf dem IGA-Gelände neu errichteten Arena mit einem multimedialen „MEHR aus Farben“. Inmitten einer der größten Plattenbausiedlungen Europas dreht sich dann alles um grüne Stadträume und Kultur in unterschiedlichster Dimension und Gestalt. Besucher der IGA erhalten auch einen Einblick in Brandenburgs gärtnerische Vielfalt.

  • Landesgartenschau 2019 in Wittstock/Dosse

    Staffelstabübergabe von Prenzlau an Wittstock

    Laga 2019 Neues Fenster: Bild - Laga 2019 - vergrößern © MLUL

    Im Beisein von Ministerpräsident Dietmar Woitke und Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger erfolgte am „Brandenburg-Tag“ auf der Internationalen Grüne Woche die symbolische Staffelstabübergabe zur Ausrichtung der Landesgartenschau (LAGA) 2019 durch den Bürgermeister der Stadt Prenzlau, Ausrichter der LAGA im Jahr 2013, an den Bürgermeister der Stadt Wittstock/Dosse, Ausrichter der LAGA im Jahr 2019.

Weitere Informationen:

Bewerbungsleitlinie für die Planung und Durchführung von Landesgartenschauen im Land Brandenburg


Kontakt

Referat 31 - Ländliche Entwicklung, Oberste Flurbereinigungsbehörde
Dr. Harald Hoppe
E-Mail an Harald Hoppe
Tel.: 0331-866-7660
Fax: 0331-866-7603


Antje Schröder
E-Mail an Antje Schröder
Tel.: 0331-866-7664
Fax: 0331-866-7603