MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Klima


 


 

"Jeder hat das Recht auf Schutz seiner Unversehrtheit vor Verletzungen und unzumutbaren Gefährdungen, die aus Veränderungen der natürlichen Lebensgrundlagen entstehen."

Verfassung des Landes Brandenburg

 

Das Unbeherrschbare vermeiden und das Unvermeidbare beherrschen - die aktuelle Aufgabe der Klimapolitik

Die Länder der Erde haben akzeptiert, dass der Anstieg der globalen Mitteltemperatur auf 2 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Niveau begrenzt werden muss, um das Unbeherrschbare zu vermeiden. Die Chance dazu besteht nach wie vor. Allerdings dürfen dann die vom Menschen verursachten Klimagasemissionen spätestens 2050 weltweit nur noch halb so hoch sein wie1990. Für die Industrieländer bedeutet das sogar eine Reduzierung um 80 bis 90 Prozent.

Der Landtag Brandenburg hat 2008 seine landespolitischen Ziele für den Klimaschutz aktualisiert. Brandenburger Ziel ist es die energiebedingten CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent und bis zum Jahr 2030 um weitere 35 Prozent  im Vergleich zum Jahr 1990 zu senken. Bis 2008 waren rund 33 Prozent Minderung erreicht.
 

Wettbewerbe für engagierte Schülerteams in Sachen Klima/Energie

Mit dem Start von zwei Wettbewerben werden die besten Projekte / Aktivitäten im Klimaschutz in allgemeinbildenden und beruflichen Schulen gesucht.    ausführlich

 

 

 
 

Klimaschutzindex 2016 – Germanwatch vergleicht Klimaschutz in 61 Ländern

Für 61 Länder dieser Erde mit dem größten CO2-Ausstoß wurden ihre Anstrengungen zum Klimaschutz unter die Lupe genommen. Deutschland nun auf Platz 22.   ausführlich

Letzte Aktualisierung: 01.11.2016

Übersicht


Weitere Fachinformationen


Allgemeine Informationen


Kontakt:

MLUL, Abteilung Umwelt,
Klimaschutz, Nachhaltigkeit
Referat 53
Kerstin Ochmann
Tel.: 0331/ 866 -7353
Fax: 0331/ 866 -7241
E-Mail an: Kerstin Ochmann