MLUL

Fachbereiche

Fachübergreifende Infos

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Naturschutz und Landschaftspflege


 

 
 

Naturschutz und Landschaftspflege sind in Brandenburg von zentraler Bedeutung, da das Land durch großflächige und unzerstörte (Kultur-)Landschaften und eine wertvolle Tier- und Pflanzenwelt geprägt ist.
Im Land Brandenburg kommt eine Vielfalt von unterschiedlichen Biotopen vor. Die Grundsätze zum Natur- und Landschaftsschutz sind Basis für das Konzept des Flächenschutzes mit Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten, die sich häufig innerhalb von Großschutzgebieten befinden und teilweise auch als Natura-2000-Gebiete gemeldet sind (FFH-/ SPA-Gebiete).
Durch Umweltbildung, als wesentlicher Bestandteil des Umwelt- und Naturschutzes in Brandenburg, wird das Verantwortungsbewusstsein gegenüber Natur und Landschaft geweckt und zum verantwortungsvollen Umgang mit den Naturgütern angeregt.

 

Gemeinsame Kraftanstrengung zur Sicherung der FFH-Gebiete bis 2018 und Erarbeitung der Managementpläne bis 2020

Logo Natura 2000Brandenburg wird bis Ende 2018 die Sicherung der 607 Fauna-Flora-Habitat-Gebiete (FFH) und damit eine wichtige Etappe bei der Etablierung des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000 im Land abschließen.  Das Brandenburger Umweltministerium lud deshalb am 25. Mai 2016 Landnutzer- und Naturschutzverbände zum Thema FFH-Managementplanung nach Potsdam ein.  ausführlich

 
 

Förderung des natürlichen Erbes und des Umweltbewusstseins

Mit Wirkung vom 5. August 2015 wurde die Richtlinie für die Förderung des natürlichen Erbes und des Umweltbewusstseins im Land Brandenburg und Berlin in Kraft gesetzt. Die Anträge auf Förderung konnten formgebunden bis zum 15. Januar 2016 an die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) als Bewilligungsbehörde eingereicht werden. ausführlich

Letzte Aktualisierung: 27.05.2016