MLUL

Fachbereiche

Fachübergreifende Infos

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Anwendung Lärmkartierung


 

Ausschnitt aus Kartenanwendung Lärmkartierung 2007 © LGB, GeoServiceCenter - GIS ZentraleErgebnisse der Lärmkartierung

Die Richtlinie 2002/49/EG (Umgebungslärmrichtlinie) zur Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm fordert von den Mitgliedstaaten der EU, bis zum 30. Juni 2007 und danach alle fünf Jahre strategische Lärmkarten für definierte Untersuchungsräume auszuarbeiten. Die Untersuchungsräume ergeben sich in Umsetzung der EU-Richtlinie in deutsches Recht gemäß § 47a-f des Bundes-Immissionsschutzgesetzes sowie aus der Verordnung über die Lärmkartierung (34. BImSchV).

Für das Land Brandenburg wurde der Untersuchungsraum 2012 durch die Kartierungspflicht der Hautverkehrsstraßen mit einem Verkehrsaufkommen von über 3 Millionen Kraftfahrzeugen pro Jahr definiert. Weiterhin umfasst der Untersuchungsraum den Großflughafen Berlin Brandenburg sowie den Ballungsraum Potsdam. 
(Die Kartierung der Haupteisenbahnstrecken obliegt dem Eisenbahnbundesamt.).

Ergebnisse der Lärmkartierung sind statistische Angaben zur Lärmbetroffenheit sowie Lärmkarten mit der flächenhaften Isophonendarstellung der Tag/Abend/Nacht- und der Nachtlärmbelastung in den betroffenen Gemeinden.

1. Hauptverkehrsstraßen

Erläuterungen zum Umgebungslärm und zu den Datengrundlagen sowie den Berechnungsverfahren für die Erstellung von Lärmkarten werden in der Information der Öffentlichkeit über Lärmkarten nach 34. BImSchV gegeben.

Zur besseren Orientierung werden topografische Karten der Landesvermessung eingeblendet.

Mit dem Aufruf der Anwendung erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.
Es werden hier die Ergebnisse der Lärmkartierung der zweiten Stufe der Lärmkartierung (2012) Anwendung 2. Stufe angeboten.
Die Anwendung ist kostenfrei.

Weitere Informationen:

Information der Öffentlichkeit über Lärmkarten nach 34. BImSchV
 

2. Großflughafen Berlin-Schönefeld (Berlin Brandenburg)

Die Umgebungslärmkartierung betrachtete in einem ersten Schritt den Ist-Zustand des Verkehrsflughafens unter Berücksichtigung der Datenbasis 2010. Nachdem das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) zum 26. Januar 2012 die zukünftigen Flugverfahren (Flugrouten) festgelegt hatte und die notwendigen Berechnungsgrundlagen zum 8. November 2012 vollständig vorlagen, erfolgte in einem zweiten Schritt die Kartierung des ausgebauten Zustandes (vorhersehbare Lärmsituation 2015 - BER).

Letzte Aktualisierung: 06.02.2014

Übersicht

zur Themenübersicht

Hinweis:

"brandenburg.de" hat seine Internetseiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards.
Weitere Informationen finden Sie unter
www.webstandards.org.


Datenanwendungen Lärm

  • Lärmkartierung 2007
    » Karte "Untersuchungsraum
       zur Lärmkartierung im
       Land Brandenburg 2007"
    » Kartenanwendung
  • Lärmkartierung 2012
    » Karte "Untersuchungsraum
       zur Lärmkartierung im
       Land Brandenburg 2012"
    » Kartenanwendung

Kontakt:

Landesamt für Umwelt
Abteilung Technischer Umweltschutz
Referat T 15 - Lärmschutz
anlagenbezogener Immissionsschutz
Uwe Friedrich
Tel.: 033201/ 442-325
E-Mail an: Uwe Friedrich


Kontakt:

Landesamt für Umwelt
Abteilung Technischer Umweltschutz
Referat T 3 - Gebietsbezogener,
Immissionsschutz, Lärmschutz
(Straßenverkehrslärm)
Dr. Christian Maschke
Tel.: 033201/ 442-282
E-Mail an: Dr. Maschke


Ansprechpartner
zur Anwendung

Landesvermessung und Geo-
basisinformation Brandenburg
GeoServiceCenter - GIS Zentrale
E-Mail:
gis-zentrale@geobasis-bb.de