MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Hochwassergeschehen 2013 in Brandenburg

Informationen zum Hochwasser Sommer 2013 im Land Brandenburg

Das Hochwassergeschehen in Brandenburg wird bestimmt durch die beiden Flussgebiete Oder und Elbe. Beide Flüsse treffen in ihrem mittleren beziehungsweise mittleren und unteren Lauf auf Brandenburger Gebiete.

An der Elbe einschließlich der Nebenflüsse sind 26.000 Menschen auf rund 26.300 Hektar Landesfläche betroffen. An der Oder, die im Brandenburger Bereich den Grenzfluss zur Republik Polen bildet, und deren Nebenflüssen sind auf brandenburgischem Gebiet etwa 34.400 Menschen und 87.000 Hektar Landesflächen direkt betroffen.

Maßnahmen zur Sicherung der Hygiene und des Infektionsschutzes in den von Überschwemmung betroffenen Gebieten

Bei Hochwasser bestehen in den Überschwemmungsgebieten Gesundheitsgefahren durch das Zusammenbrechen der kommunalen Infrastrukturen. Während der Flut ist das Risiko für alle fäkal-oral übertragbaren Krankheiten nicht erhöht. Für die im verunreinigten Wasser vorkommenden Erreger von Infektionskrankheiten ist durch die Flutwelle ein enormer Verdünnungseffekt zu erwarten, so dass die für eine Erkrankung erforderliche Infektionsdosis kaum erreicht wird. Die größten hygienischen Probleme ergeben sich erst nach dem Ende der Flut, wenn die Aufräumungsarbeiten beginnen und Bewohner intensiven Kontakt zu fäkal kontaminiertem Wasser, Lebensmitteln und Gegenständen haben, dies insbesondere im Zusammenhang mit dem Überlaufen der Kanalisation.  ausführlich 

 

Pressemitteilungen zur Hochwassersituation

Pressemitteilung vom 25. Juni 2013:
        Schadensregulierung und Prävention zwei Seiten einer Medaille

Pressemitteilung vom 21. Juni 2013:
        Weitere Spreewaldrouten freigeben, Bürgertelefon stellt Arbeit ein

Pressemitteilung vom 17. Juni 2013:
        Tack: Brandenburg wird weiter an seinem Poldersystem arbeiten

Pressemitteilung vom 13. Juni 2013:
        Spreewald: Ausgewählte Routen für Personenkähne wieder befahrbar

Pressemitteilung vom 13. Juni 2013:
        Bald Entscheidungen zum Kahnfahrverbot im Spreewald

Pressemitteilung vom 12. Juni 2013:
        Hochwassersituation an den Brandenburger Flüssen

Pressemitteilung vom 11. Juni 2013:
        Umweltministerin Tack morgen im Landkreis Prignitz (Terminhinweis)

Pressemitteilung vom 10. Juni 2013:
        Brandenburg und Berlin arbeiten bei Hochwasser Hand in Hand

Pressemitteilung vom 10. Juni 2013:
        Brandenburg und Berlin arbeiten bei Hochwasser Hand in Hand

Pressemitteilung vom 10. Juni 2013:
        Zur aktuellen Hochwassersituation an den Brandenburger Flüssen

Pressemitteilung vom 10. Juni 2013:
        Tack und Backhaus heute gemeinsam im Landkreis Prignitz

Pressemitteilung vom 9. Juni 2013:
        Zur aktuellen Hochwassersituation an den Brandenburger Flüssen

Pressemitteilung vom 9. Juni 2013:
        Umweltministerin Tack vor Ort bei Flutung der Havelpolder

Pressemitteilung vom 8. Juni 2013:
        Zur aktuellen Hochwassersituation an den Brandenburger Flüssen

Pressemitteilung vom 8. Juni 2013:
        Tack: Flutung der Havelpolder wird vorbereitet

Pressemitteilung vom 7. Juni 2013:
        Zur aktuellen Hochwassersituation an den Brandenburger Flüssen

Pressemitteilung vom 7. Juni 2013:
        Tack heute vor Ort in Westbrandenburg

Pressemitteilung vom 6. Juni 2013:
        Zur aktuellen Hochwassersituation an den Brandenburger Flüssen

Pressemitteilung vom 6. Juni 2013:
        Tack heute vor Ort im Raum Cottbus und Spremberg

Pressemitteilung vom 5. Juni 2013:
        Zur aktuellen Situation an den Brandenburger Flüssen

Pressemitteilung vom 4. Juni 2013:
        Tack zur Hochwassersituation im Elbe-Elster-Kreis

Letzte Aktualisierung: 08.07.2013

Übersicht

Themen

Hochwasserportal Brandenburg

 

 


Hochwasserwarnungen und
-informationen der Flussgebiete


Weitere Informationen

  • landesweite Hochwasser-Hotline: 0331/ 866-6868
    (für alle durch das Hochwasser geschädigten Bürgerinnen und Bürger des Landes Bandenburg)
    E-Mail: Hochwasserhilfe
    (ab 12. Juni 2013, wochentags, von 9 -  17 Uhr)
  • Verbraucherberatung unter der kostenlosen Rufnummer 0800 100 3711
    (für Fragen von Bürgerinnen und Bürgern, die durch das Hochwasser geschädigt wurden - wochentags von 9 - 16 Uhr)
  • Meldungen und Informationen zur Hochwassersituation:
    » Hochwasserportal
    » Hochwasser aktuell (Landesportal Brandenburg)