MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

01.12.2017Historischer Behördenstandort des Landesamts in Paulinenaue erhält Neubau

Paulinenaue/Frankfurt (Oder) – Das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) wird am Standort Paulinenaue in den nächsten Jahren einen Neubau erhalten. Mit der Vorbereitung für die Erschließung des Grundstücks wird noch in diesem Jahr ein erster Schritt zur Verbesserung der schwierigen und unbefriedigenden Situation des Behördenstandorts abgeschlossen werden.  

Die nun erfolgte Neuerschließung der Grundstücke durch den Bau einer drei Meter breiten Zufahrtstraße mit moderner LED-Beleuchtung und eines Waschplatzes für die genutzte Landtechnik ist ein erster aber wichtiger Schritt zur Errichtung eines Neubaus.

Der geplante Baubeginn ist 2018 und voraussichtliches Bauende 2019/2020.

Den Standort Paulinenaue gibt es seit fast 70 Jahren, damals gegründet als Institut zur Steigerung der Pflanzenerträge der Deutschen Akademie der Wissenschaften. Heute befindet sich hier der Sitz des Referats Ackerbau, Grünland sowie die Prüfstation der Abteilung Landwirtschaft des LELF. Alle hoheitlichen Aufgaben im Rahmen des pflanzenbaulichen Versuchswesens der Abteilung Landwirtschaft konzentrieren sich an diesem Standort. Neben Untersuchungen zur Umsetzung des Düngerechts und zum landwirtschaftlichen Bodenschutz finden langfristige Versuche zum Erhalt und zur Nutzung von Dauergrünland sowie zum Nachkontrollanbau landwirtschaftlicher Fruchtarten statt.

Die Arbeitsbedingungen waren in der Vergangenheit nicht optimal und die Situation spitzte sich zu, nachdem vom Versorgungsträger 2014 die Wärmeversorgung überraschend gekündigt wurde. Mit dem Neubau werden sich die Arbeitsbedingen für 13 Beschäftigte am Standort Paulinenaue deutlich verbessern.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade