MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

16.02.2016Mittel aus den Lotto-Konzessionsabgaben

Klein und nachhaltig wirksam: Antragstermine für Projekte zur Nachhaltigkeit und Umweltbildung

Potsdam - Auch in diesem Jahr stellt das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium Mittel aus den Lotto-Konzessionsabgaben zur Verfügung, um Projekte im Bereich Nachhaltigkeit zu unterstützen. Die Anträge für die Kleinförderprogramme "Aktion Nachhaltige Entwicklung - Lokale Agenda 21" und "Aktion Gesunde Umwelt" für das Jahr 2016 müssen direkt beim Projektträger agrathaer gestellt werden.

Im vergangenen Jahr wurden durch die Kleinförderprogramme "Aktion Nachhaltige Entwicklung – Lokale Agenda 21" und die "Aktion Gesunde Umwelt" insgesamt 35 ehrenamtliche Projekte gefördert und erfolgreich durchgeführt. Ein Überblick über die Projekte aus dem Jahr 2015 bieten die Seiten:

www.aktion-brandenburg.de
www.nachhaltig-in-brandenburg.de

Aktion Nachhaltige Entwicklung - Lokale Agenda 21

Mit diesem Programm wurden unter anderem interaktive Theaterprojekte und Ausstellungen zu globalen Herausforderungen unserer Zeit wie etwa dem Klimawandel gefördert. Lokale Agenda 21 - Gruppen wurden etwa bei der Erarbeitung lokaler Nachhaltigkeitsberichte unterstützt. Für 2016 können zu folgenden vier Terminen Anträge eingereicht werden:

15. März
15. Mai
15. Juli
15. September.

Aktion Gesunde Umwelt

Für die "Aktion Gesunde Umwelt" wurden beispielsweise Hochbeete und Feuchtbiotope angelegt sowie Umweltbildungsmodule angefertigt wie etwa eine mobile Bodenstation und viele mehr. Für 2016 können zu folgenden Terminen Anträge eingereicht werden:

1. März
1. Mai
1. Juli
1. September.

Anträge sind einzureichen bei der:

agrathaer GmbH
Eberswalder Straße 84
15374 Müncheberg

Antragsformulare und Merkblätter unter:  www.aktion-brandenburg.de

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade