MLUL

Fachbereiche

Fachübergreifende Infos

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

natürlich Brandenburg - Jahrbuch 2015

Landwirtschaft im Wandel • Ländliche Ausflugsziele • Veranstaltungen

Deckblatt Jahrbuch 2015 Neues Fenster: Bild - Deckblatt Jahrbuch 2015 - vergrößern © MLUL

Seit vielen Jahren nun schon gelingt es – dank der Information und der Mitarbeit vieler Helfer in allen Landkreisen und kreisfreien Städten – touristische Sehenswürdigkeiten in brandenburgischen Dörfern, die Produzenten regionaler Lebensmittel, ländliches Brauchtum und publikumswirksame Veranstaltungen auf dem Lande in einem Jahrbuch vorzustellen. Der Schwerpunkt liegt dabei weniger bei den bekannten Attraktionen. Vielmehr leben die Jahrbücher von Entdeckungen, die man nicht immer gleich als solche erkennen kann und von denen in vielen Fällen nur in den Lokalzeitungen zu lesen ist. Was uns im Fall der Fälle entgeht, wird auf den folgenden Seiten deutlich.

Genauso wichtig wie die Sache selbst, sind die Menschen die hinter den Projekten und Angeboten stehen. Da gibt es die Familie, die sich auf einen Schlag in ein altes Bauerngehöft verliebt hat und nun das Haus wieder zum Schmuckstück im Dorf saniert. Da ist die Café- Betreiberin, die ihre Backkreationen selbst herstellt. Da lesen wir von den Eisenbahnfreunden, die – im Wortsinn – auf Kleinbahnen abfahren.

Sie alle sind Brandenburgerinnen und Brandenburger, die dafür stehen, dass Menschen das Landleben als lebenswerte Alternative zur Stadt wählen und dass Probleme überwindbar sind, wenn man an sich und die anderen glaubt. Gute Ideen, so zeigt sich, gibt es überall. Das Land versucht diesen Aktiven einen Rahmen zu bieten, der Initiativen – sei es im unternehmerischen Bereich oder bei der ehrenamtlichen Arbeit im Verein – unterstützt. Trotz knapper werdender öffentlicher Kassen ist dies auch gelungen und wird dies weiter gelingen.

2015 wird das erste Jahr, in dem das Land wieder über den kompletten Instrumentenkasten der EU-Förderung verfügen kann. Es gibt wieder einen planbaren Rahmen – und das bis 2020.

Im hier vorliegenden Heft werden Förderprojekte beschrieben, die aus Mitteln des europäischen Agrarfonds ELER, der für die Finanzierung im Bereich der ländlichen Entwicklung maßgeblich ist, unterstützt wurden. Das EU-Logo verweist hier auf Projekte aus der siebenjährigen Förderperiode von 2007 bis 2013. Konsequenterweise müssten aber viel mehr Seiten den EU-Hinweis enthalten, denn Brandenburg profitiert schon seit 1992 von der Solidarität der Gemeinschaft, übrigens auch über den Sozialfonds ESF oder den Wirtschaftsfonds EFRE.

Anlage


Kontakt

Referat 30 - Grundsatzfragen der ländlichen Entwicklung und Landwirtschaft; Rechtsangelegenheiten
Birgit Zimmer
E-Mail an Birgit Zimmer
Tel.: 0331-866-7619
Fax.: 0331-27548-7619