MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

06.01.2016Brandenburgs Marketingpreisträger treffen auf den Fisch des Jahres

Tagesvorschau für Freitag, 15. Januar 2016 Brandenburg-Halle auf der Internationalen Grünen Woche

Berlin – Mit Beginn der zehntägigen Messe am Freitag sorgen ab 10.30 Uhr die Musiker des Landespolizeiorchesters unter ihrem Dirigenten Jürgen Bludowski für die nötige Betriebstemperatur in der Brandenburg-Halle 21A. Bis zum Mittag unterhalten sie auf der Hallenbühne die Besucher. Die Bühnenmoderatoren des Jahres 2016 sind Sarah Schiwy, Tina Kramhöller und Ralf Jußen vom rbb-Radiosender Antenne-Brandenburg.

Pro-agro-Tag mit Marketingpreisen

Der Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin e.V. - pro agro - gestaltet am ersten Messetag das Programm der Brandenburg-Halle. Höhepunkt wird die Verleihung der pro agro-Marketingpreise ab 13.30 Uhr auf der Bühne sein. Unter dem Motto „Innovative Produkte und Produktvermarktung“ erreichten den Verband in den vergangenen Monaten insgesamt 42 Bewerbungen in den Kategorien Ernährungswirtschaft (18), Direktvermarktung (9) und Landtourismus (15). Die Auszeichnung nehmen Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger und der Vorstandsvorsitzende des Verbands, Manfred Memmert, vor. Die Produkte der Preisträger um den Marketingpreis werden für die Dauer der Grünen Woche in einer großen Glasvitrine neben dem pro-agro-Kochstudio zu sehen sein. Im pro-agro-Programm werden Mitgliedsunternehmen des Verbands vorgestellt. Verbandsgeschäftsführer Kai Rückewold informiert über die Brandenburger Landpartie am zweiten Juni-Wochenende.

Bitte beachten Sie hierzu die Pressemitteilungen des Verbands unter www.proagro.de oder Kontakt Kai Rückewold mobil 0174/ 171 27 80

Fisch des Jahres 2016: Hecht

Als eines der gewässerreichsten Bundesländer gehört Brandenburg zu den wichtigen Standorten für die Binnenfischerei. Schon Fontane wusste seinen Havelzander zu schätzen. Heute ist es beispielsweise der Peitzer Karpfen, der vor allem an Festtagen Berliner und Brandenburger Familientafeln ziert. 3,4 Prozent der Landesfläche sind Gewässer. Brandenburg verfügt über 33.000 Kilometer Fließgewässer und 3.000 Seen mit einer Mindestgröße von einem Hektar und einer Gesamtwasserfläche von 101.000 Hektar. Im Bundesmaßstab liegt das Land damit an vierter Stelle.

Gegen 13.20 Uhr wird im pro-agro-Bühnenprogramm der Brandenburger Fisch des Jahres, der Hecht, vorgestellt. Informationen dazu gibt es von Lars Dettmann, Geschäftsführer des Landesfischereiverbands Brandenburg.

Kontakt zum Landesfischereiverband: www.lfv-brandenburg.de;

Lars Dettmann mobil 0152/ 22 69 30 42

Gläsernes Kochstudio

Am Messetag 1 geht es auch im pro-agro-Kochstudio der Brandenburg-Halle um den Fisch. Annett Smeth, Köchin des Spreewald- und Fischerhofes im „Spreewaldidyll“ Leipe startet mit Hecht in Spreewaldsoße. Darüber hinaus können sich die Gäste im pro-agro-Kochstudio auch in diesem Jahr von den Künsten der „Randwirtschaft“ vom Theater am Rand aus Oderaue überzeugen. Mathias Schirmer präsentiert Hechtfilet süß-sauer eingelegt. Beide Gastronomen repräsentieren den Fisch-KochClub des Oder-Culinariums.

www.spreewald-leipe.de

www.gaensebluemchengasthof.de

Brandenburger Naturlandschaften: Naturpark Stechlin-Ruppiner Land

Am Stand der Naturlandschaften Brandenburgs stellt Naturparkleiter Dr. Mario Schrumpf den Naturpark Stechlin-Ruppiner Land vor. Als Partner präsentiert sich Steffen Schindel, zertifizierter Natur- und Landschaftsführer im Naturpark. Zu seinen Angeboten im Großschutzgebiet gehören Wanderungen mit Tieren „Animal Trekking“, das „Inselkind“, ein Naturpädagogikprojekt auf der Insel Werder im Gudelacksee bei Lindow und Marmeladen aus der Lindower Manufaktur.

Am Stand der Stadt Rheinsberg wird das NaturParkHaus Stechlin, Besucherzentrum des Naturparks in Menz, über seine Umweltbildungsangebote informieren.

Mehr zum Naturpark unter: www.stechlin-ruppiner-land-naturpark.de oder

Kontakt Dr. Mario Schrumpf mobil 0172/ 3137189

Medienkontakt und Bildbestellungen (kostenfrei) aus der Brandenburg-Halle

Presseassistentin:  Dagmar Schott
Telefon Hallenbüro: 030/ 303 88 13 07
Mobil: 0160/ 90 11 80 70
Mail:  Dagmar.Schott@mlul.brandenburg.de
Pressesprecher:    Dr. Jens-Uwe Schade
Mobil: 0172/ 392 72 02

Eine Orientierungshilfe über die Aussteller, das Programm und den Aufbau der Brandenburg-Halle bietet der vor Ort erhältliche Flyer.

Informationen im Internet unter: www.mlul.brandenburg.de/gruenewoche

Hier werden durch das Hallenteam tagesaktuelle Berichte, das Tagesprogramm und ausgewählte Fotos zum kostenlosen Downloaden platziert.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade