MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

10.03.2016Rosen für den Hasen: Sieger im Naturpark-Fotowettbewerb stehen fest

Termin: Freitag, 11. März
Zeit: 17:00 bis 18:30 Uhr
Ort: NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal
Glauer Tal 1
14959 Trebbin OT Blankensee
Tel. 033731/ 70 04 60

Blankensee – Das passt zum Motto und zum bevorstehenden Fest: Sieger im Fotowettbewerb des Naturparks Nuthe-Nieplitz ist der halb im Gras bei Schäpe versteckte Hase des Potsdamers Fabian Stöckmann. 38 Fotografen hatten im vergangenen Jahr 106 Bilder aus dem Großschutzgebiet unter dem Motto „Ich sehe was, was du nicht siehst“ eingereicht. Die Preisverleihung findet am kommenden Freitag (11. März) im NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal statt.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Multimediabeitrag von Jon Juarez von der Gesellschaft der Tierfotografen über die Vogelwelt der Insel Hornoya. Diese besitzt  mit über 150.000 Brutpaaren eine der  größten Vogelkolonien Europas  mit Papageientauchern, Trotellummen und Torkalken.

Der Gewinner des Naturpark-Wettbewerbs erhält einen 50-Euro-Gutschein des Rosengutes Langerwisch, der 2. Preis ist ein 30-Euro-Gutschein vom Verlag Natur & Text, der 3. Preis ein NABU-Fernglas. Alle eingereichten Wettbewerbsbeiträge sind am Freitag zu bestaunen. Die Hälfte der Fotografen kommt aus der Region der Nuthe-Nieplitz-Niederung, die andere aus Potsdam und Berlin. Wer sich selbst ein Bild von versteckten Naturschönheiten im Großschutzgebiet machen möchte, kann an den Touren der Naturwacht teilnehmen, zum Beispiel am 3. April auf den Spuren des Bibers oder am 10. April zu den Hoffnungsschimmern am Boden – weitere Infos siehe unten.

Bibertour

Sonntag, 3. April, 16.00 bis 18.00 Uhr, Treff: Dobbrikow, Café „Die Scheune“, 3 Kilometer, Spende erbeten; Ansprechpartner: Karsten Voigt, Naturwacht Nuthe-Nieplitz,

Telefon: 033748/ 13 573 oder 0175/ 721 30 81,  Mail: karsten.voigt@naturwacht.de

Hoffnungsschimmertour

Ranger-Tour zu den Frühblühern im Flora-Fauna-Habitat „Obere Nieplitz“.

Sonntag, 10. April, 13.30 bis 17.30 Uhr, Treff Bahnhof Treuenbrietzen Süd, 7 Kilometer, Spende erbeten; Ansprechpartner: Ingo Höhne, Naturwacht „Nuthe-Nieplitz“

Teefon:. 033748/ 13 573 oder 0175/ 72 13 082, Mail: ingo.hoehne@naturwacht.de

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade