MLUL

Fachbereiche

Fachübergreifende Infos

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

10.03.2016„Ranger-ErlebnisTouren 2016“: Im Reich der Moorochsen und Blaufrösche

Potsdam – Auch in ihrem 25. Jubiläumsjahr lädt die Naturwacht Brandenburg wieder zu den beliebten „Ranger-ErlebnisTouren“ ein. Unter dem Motto “Zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort“ versprechen insgesamt 29 Touren faszinierende Begegnungen mit „echten Brandenburgern“ in Fell oder Federkleid.

Wer einmal verborgenen Schönheiten wie dem Sonnentau oder fliegenden Edelsteinen wie etwa den Eisvögeln begegnen möchte, der sollte mit Rangern der Brandenburger Naturwacht auf Expedition gehen. Bei den zahlreichen Angeboten, die jetzt wieder in einer Broschüre zusammengefasst vorliegen, arrangieren Brandenburgs Ranger von März bis Oktober interessante Begegnungen mit Brandenburgs Flora und Fauna. Da kann man etwa knarzenden Wachtelkönigen, im Röhricht rufenden Moorochsen, zart blauen Moorfröschen oder dunkelrot leuchtenden Sumpfblutaugen.

Die „Ranger-ErlebnisTouren 2016“ führen auf vielen Wegen in alle Naturlandschaften Brandenburgs. Im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin etwa erkunden die Gäste auf einer Tagesreise per Rad den Lebensraum der Weißstörche. Ranger im Nationalpark Unteres Odertal führen ihre Gäste zu Sängern und frostharten Frühlingsblühern im Eiszeitland. Der Fischerkahn ist das Transportmittel der Wahl im Naturpark Westhavelland und wer selber paddeln möchte, kann zwischen zahlreichen Kanutouren wählen.

In jedem Fall wird empfohlen, frühzeitig zu buchen, denn stark nachgefragte Touren wie etwa „Mit dem Kanu durch die Vollmondnacht“ im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land sind erfahrungsgemäß schnell ausgebucht.

Die Broschüre „Ranger-ErlebnisTouren 2016“ erhalten Sie direkt von den Rangern,

in den Informationszentren der Nationalen Naturlandschaften oder unter: www.naturwacht.de

 

 

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade