MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

17.03.2016Fotoausstellung zum kleinsten Adler Brandenburgs

Kleinster Adler im Großformat: Fotoausstellung und Infotafeln des EU-LIFE Projekts „Schreiadler Schorfheide-Chorin“

Termin: Sonntag, 20. März 2016
Zeit:  14.00 bis 17.00 Uhr
Ort:  NABU-Naturerlebniszentrum
Blumberger Mühle
Blumberger Mühle 2
16278 Angermünde

 

Angermünde - Pünktlich zur Saisoneröffnung der Blumberger Mühle zeigt das Info-Zentrum des NABU eine Fotoausstellung zum kleinsten Adler Deutschlands. Die 29 professionellen Schreiadler-Fotografien der Deutschen Wildtier-Stiftung schildern ein Jahr des bedrohten Greifvogels, der gerade aus seinen afrikanischen Überwinterungsgebieten zu uns heimkehrt.

Die Besucher begegnen dem Adler bei seiner Rückkehr in die Brutgebiete, verfolgen die Jungenaufzucht und begleiten ihn zurück auf seinem gefahrvollen Zug ins Winterquartier. Die Ausstellung schildert auch die Gefährdungsursachen und Strategien zum Schutz der letzten in Brandenburg brütenden Schreiadler. Die Schau ist bis zum 20. April im Seminarraum des NABU-Infozentrums zu sehen. Zur Eröffnung hält der Leiter des EU-LIFE-Projekts „Schreiadler Schorfheide-Chorin“, Dr. Benjamin Herold, einen Vortrag zum Schreiadler.

Gleich am Eingang der Blumberger Mühle begrüßt nun eine Info-Tafel zum sogenannten Pommernadler die Besucher. Sie wurde zusammen mit drei weiteren Tafeln vom EU-LIFE Projekt „Schreiadler Schorfheide-Chorin“ konzipiert, die entlang des EU-Radwanderweges Berlin-Usedom sowie bei Greiffenberg aufgestellt wurden.

Das EU-LIFE Projekt „Schreiadler Schorfheide-Chorin“, ein vom Land Brandenburg umgesetztes europäisches Naturschutzprojekt, will die Lebensräume der drei stark gefährdeten Vogelarten Schreiadler, Wachtelkönig und Seggenrohrsänger wieder herstellen.

Weitere Höhepunkte der Saisoneröffnung in der Blumberger Mühle sind eine rund zweistündige geführte Wanderung ins Teichgebiet, eine Kinder-Werkstatt, in der Ranger helfen, verschiedene Nistkästen zu bauen, sowie ein exklusives „all you can eat“-Buffet des hauseigenen Restaurants mit kulinarischen Spezialitäten der Region.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade