MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

12.01.201812 Jahre Singschwantage im Nationalpark Unteres Odertal

Weiß, sanft und sinnlich: 12 Jahre Singschwantage im Nationalpark Unteres Odertal

Termin: Freitag, 2. Februar (Eröffnungsveranstaltung)
Zeit: 15:00 Uhr
Treff: Nationalparkzentrum, Park 2, 16303 Schwedt/Oder, OT Criewen
Kontakt: Telefon: 03332/ 2677 253

Criewen – Eine besondere Mystik geht von den Singschwänen aus. Ihre Eleganz, ihre Sanftheit und ihre unverwechselbaren Klänge bezaubern jedes Jahr aufs Neue die Besucher der Singschwantage im Nationalpark Unteres Odertal. Zum 12. Mal laden die Nationalparkverwaltung und die Naturwacht zu einem abwechslungsreichen Programm in der Zeit vom 2. bis 4. Februar nach Criewen ein.

Mit den Singschwantagen startet die Nationalparkverwaltung in ein weiteres Naturerlebnisjahr voller Angebote für Klein und Groß. Die kalte Jahreszeit verspricht besondere Erlebnisse im einzigen Auennationalpark Deutschlands: Singschwäne beziehen Quartier in der Oderaue und verzaubern jedes Jahr die Besucher aufs Neue mit ihrem tiefen, nasalen Posaunenklang und der Balz, die mitten im Winter stattfindet.

Am Freitag, dem 2. Februar, findet die feierliche Eröffnung im Besucherinformationszentrum (Nationalparkhaus) in Criewen statt. Ein Programm aus Vorträgen, künstlerische Darbietungen, Aufführungen des Kindergartens „Regenbogen“ aus Schwedt/Oder sowie Exkursionen zu den Singschwänen versprechen Abwechslung und Begeisterung.

Am Sonnabend und Sonntag (3. und 4. Februar) stehen Exkursionen zu den Singschwänen im Vordergrund. Spektive ermöglichen einzigartige Naturbeobachtungen. Die Naturwacht gibt Informationen und beantwortet gerne Fragen. Darüber hinaus werden Lesungen zum Träumen, passend zum Sinnbild der Singschwäne, angeboten. Ebenso wird es das bewährte Bastelangebot geben. Der diesjährige Fachvortrag (Eintritt 3 Euro) verspricht tolle Bilder und Interessantes aus dem Leben der Singschwäne. Faszinierende Eindrücke sind garantiert.

Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt. Nationalpark-Partner und weitere regionale Anbieter versorgen die Besucher mit einem vielfältigen Angebot an Speisen und Getränken.

Das komplette Programm unter www.nationalpark-unteres-odertal.eu.

Schwäne sind ganz besondere Tiere, die mit ihrer Grazie schon immer Menschen inspirierten. Der weiße Schwan gilt als Symbol des Lichtes und der Reinheit, der Reifung und Vollendung. Seit Jahrhunderten regt der Schwan die Phantasie der Menschen an und symbolisiert Sehnsüchte, Hoffnungen und sogar Wunder.

Der Nationalpark Unteres Odertal ist für die im nördlichen Europa beheimateten Singschwäne eines der wichtigsten Winterquartiere. Von November bis März sind hier an eisfreien Wasserflächen mehrere Hundert Singschwäne anzutreffen.

Anfahrt mit dem ÖPNV

Anfahrt zum Nationalparkzentrum in Criewen: RE 3 von Berlin nach Angermünde; weiter mit der Buslinie 468 der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft; bitte Wochenendfahrplan beachten!

 

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade