MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

24.01.2018Messe-Bilanz aus Sicht der Märker - Auf ein Wiedersehen bei BraLa, Landpartie oder auch Dorf- und Erntefest

Termin: Sonntag, 28. Januar
Zeit: 12:00 Uhr
Ort: Messe Berlin GmbH, Messedamm 22, 14055 Berlin, Halle 21A
(Brandenburg-Halle), Beratungsraum

Berlin - Der letzte von zehn Ausstellungstagen ist auch der Tag, um wieder mit Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger eine Bilanz des Messegeschehens aus Brandenburger Sicht zu ziehen. Mit dabei ist Kai Rückewold, der Geschäftsführer des Verbands pro agro, zu dessen Mitgliedern eine Reihe der die Halle seit Jahren prägenden Aussteller gehören. Wie in jedem Jahr hat der Verband die Brandenburg-Halle als Plattform für Geschäftskontakte, vor allem mit Vertretern bekannter Lebensmittelketten, nutzen können und damit eine professionelle Einschätzung des Angebots an den 75 Hallenständen erhalten.

Wie immer ist das gastgebende Agrarministerium darum bemüht, einige Vertreter der ausstellenden Unternehmen in das Pressegespräch zu holen. Wer genau das sein kann, wird erst zeitnah entschieden, um auf Trends und Ereignisse der zweiten Messehälfte besser eingehen zu können.

Tradition ist auch der Fragebogen, den die Standverantwortlichen in jedem Jahr gegen Ende der Messe ausfüllen sollen. Davon wurde in der Vergangenheit immer Gebrauch gemacht, um so den Organisatoren mit frischem Eindruck Anregungen, Kritik und auch Lob zukommen zu lassen. Denn in jedem Jahr soll und muss die größte Messebeteiligung des Landes weiter entwickelt werden. Nicht zuletzt soll, das ist der gemeinsame Anspruch aller, die sich hier zehn Tage engagieren, jede Brandenburg-Halle die Erfolgsgeschichte ihrer Vorgängerinnen fortschreiben.

Die Brandenburg-Halle ist neben den vielen bekannten Regionalprodukten immer auch ein Testmarkt für Neues. Hersteller und Besucher freuen sich gleichermaßen darauf, kulinarisch auf Entdeckungstouren zu gehen. Mit den Unterlagen zur Pressekonferenz wird es erstmals zum Abschluss eine Auswahlliste der in der Halle neu präsentierten Produkte geben. Damit wird es sicher leichter, den Weg der Lebensmittelinnovationen in den kommenden Monaten zu verfolgen. Und man darf gespannt sein, was sich dauerhaft in den Regalen halten wird.

Die Abschlusspressekonferenz in der Brandenburg-Halle ist in jedem Jahr auch die Gelegenheit, nicht nur zehn Tage zurück, sondern auch 12 Monate vorauszuschauen. Viele der Aussteller wird man bei vom Land unterstützten Messen und Veranstaltungen wieder begegnen. Schon im Februar startet die Biofach in Nürnberg mit einem Brandenburger Gemeinschaftsstand. Auf der Internationalen Tourismusbörse, auf dem Berliner Messegelände, sind viele der Land- und Naturtourismus-Anbieter dabei. Paaren im Glien lädt Himmelfahrt wieder zur Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung, Wittenberge zum Brandenburg-Tag, Neuzelle zum 750. Klosterjubiläum sowie im September zum 15. Brandenburger Dorf- und Erntefest. Zudem gibt es Saisoneröffnungen, regionale Volksfeste, Schlachtefeste, Weihnachtsmärkte mit Ausstellern des Grüne-Woche-Jahrgangs 2018, ehe im Januar 2019 die 27. Brandenburg-Halle ihre Tore öffnet.

Medienkontakt und Bildbestellungen (kostenfrei) aus der Brandenburg-Halle

Presseassistentin: Dagmar Schott

Telefon Hallenbüro: 030/ 303 88 13 35

Mail: Dagmar.Schott@mlul.brandenburg.de

Pressesprecher: Dr. Jens-Uwe Schade

Mobil: 0172/ 392 72 02

Eine Orientierungshilfe über die Aussteller, das Programm und den Aufbau der Brandenburg-Halle bietet der vor Ort erhältliche Flyer.

Informationen im Internet unter: www.mlul.brandenburg.de/gruenewoche

Hier werden durch das Hallenteam tagesaktuelle Berichte, das Tagesprogramm und ausgewählte Fotos zum kostenlosen Downloaden platziert.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade