MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

24.01.2018Vogelsänger fährt im Landauer der Neustädter Gestüte vor - Pferdeland Brandenburg unter dem Dach der Grünen Woche

Termin: Freitag, 26. Januar
Zeit: 16:00 Uhr
Ort: Messe Berlin GmbH, Messedamm 22, 14055 Berlin, Halle 26c, Stand 311

Berlin - Erstmals ist in diesem Jahr die regional größte Messe zum Thema Reiten und Pferde, die Hippologica, unter das Dach der Grünen Woche in Berlin gezogen: Wie zuvor sind auch bei der neuen-alten Hippologica Brandenburger Aussteller am Gemeinschaftsstand des Verbands pro agro in Messehalle 26c vereint. Im Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Berlin-Brandenburg e.V. gibt es seit Jahren den Arbeitskreis „Brandenburger Pferdehöfe“, der größte Zusammenschluss von Pferdebetrieben in der Region. Am Freitag (26. Januar) macht Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger einen Abstecher in die Hippologica-Halle, um sich hier bei Ausstellern aus dem Land über deren Angebote im Reittourismus und deren aktuelle Herausforderungen zu informieren.

Der Verband pro agro ist auch Träger der Dachmarke „Pferdeland Brandenburg“, zu der es am Stand auch wieder einen aktuellen Katalog gibt. Der ist inzwischen ein guter Kompass für alle Pferdefreunde, denn die Palette der Brandenburger Pferdebetriebe ist inzwischen sehr breit. Sie umfasst neben Reiten und Fahren für Anfänger und Profis, Pferdezucht und Pferdesport zum Beispiel auch die Herstellung von Produkten auf der Grundlage von Stutenmilch, therapeutische Angebote mit dem Pferd oder auch den Einsatz von Pferden in der Land- und Forstwirtschaft. Ein Schwerpunkt sind in jedem Jahr Empfehlungen für Wanderreittouren - gerade Brandenburg mit seinen leichten Böden, seiner flachen Topografie, seiner Weite ist dafür geeignet. Am Pressetermin werden neben Minister Vogelsänger und Regine Ebert, Geschäftsführerin Neustädter Gestüte, Hanka Mittelstädt, Vorstandsvorsitzende pro agroe.V., Peter Krause, Präsident des Landesverbands Pferdesport Berlin-Brandenburg e. V., und Peter Fröhlich, Geschäftsführer Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e. V. teilnehmen. Für ein Fotomotiv sind der Minister, Regine Ebert, Hanka Mittelstädt und Peter Krause eingeladen, in einem Landauer der Neustädter Gestüte für eine kleine Rundfahrt auf dem Turnierplatz in der Halle 25 Platz.

Der pro-agro-Katalog „Pferdeland Brandenburg“ liegt zur Grünen Woche druckfrisch in seiner 16. Auflage aus. Er präsentiert wieder pferdetouristische Angebote aus allen Regionen Brandenburgs, unterhält mit spannenden Reportagen rund ums Pferd und empfiehlt Wanderreittouren sowie Pferdeevents. 60 Pferdehöfe stellen in dieser Ausgabe ihre Urlaubsangebote und Dienstleistungen rund ums Pferd vor. Mit einer Auflage von 35.000 Exemplaren wird der Katalog auf Messen, Veranstaltungen, in Tourist-Informationen, im Einzelhandel, in Pferdesportläden, in Familien- und Freizeiteinrichtungen und über pro agro direkt vertrieben.

Nach der letztverfügbaren Agrarstatistik aus dem Jahr 2016 wurden in Berlin und Brandenburg 17.635 Pferde gezählt. Diese Zahl entspricht rund 40 Prozent des tatsächlichen Pferdebestands, der auf rund 45.000 Pferde geschätzt wird. Die Pferde werden vorwiegend als Sport- und Freizeitpartner gehalten.

16.400 Mitglieder sind in insgesamt 465 Reitsportvereinen des Landesverbands Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. (LPBB) organisiert. Die durch den Verband betreuten 191 Pferdebetriebe beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit der Pensionspferdehaltung, dem Reit- und Ausbildungsbetrieb sowie dem Tourismus.

Rund 3.600 Pferdezüchter werden durch den Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V. (PZVBA) betreut. Hier werden über 4.000 Zuchttiere aus 54 Rassen züchterisch betreut. Davon sind 2.000 Zuchttiere in Berlin und Brandenburg in die Zuchtbücher eingetragen. Das Deutsche Sportpferd ist mit 2.350 Zuchttieren die Hauptpopulation des Verbandes.

Die Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) gehört zu den größten und schönsten Gestütsanlagen Deutschlands und ist das Zentrum der Pferdezucht in Brandenburg. Das Gestüt ist auch engagierter Ausbildungsbetrieb. Durch die Zusammenarbeit mit Universitäten ist das Gestüt darüber hinaus Wissenschaftsstandort. Wer will, kann in Neustadt einen Kurs zum Reiten oder Kutschfahren buchen.

In Brandenburg haben sich der Pferdesport und die Pferdezucht zu einem wichtigen Einkommenszweig entwickelt. Die Pferdehaltung und die damit notwendigen verbundenen Dienstleistungen bieten gerade in den von Berlin fernen Landesteilen attraktive Arbeitsplätze, in vielen Fällen gerade für junge Leute. Mehr als 12.000 Menschen verdienen in Berlin und Brandenburg ihren Lebensunterhalt direkt oder indirekt durch das Pferd.

Medienkontakt und Bildbestellungen (kostenfrei) aus der Brandenburg-Halle

Presseassistentin: Dagmar Schott

Telefon Hallenbüro: 030/ 303 88 13 35

Mail: Dagmar.Schott@mlul.brandenburg.de

Pressesprecher: Dr. Jens-Uwe Schade

Mobil: 0172/ 392 72 02

Eine Orientierungshilfe über die Aussteller, das Programm und den Aufbau der Brandenburg-Halle bietet der vor Ort erhältliche Flyer.

Informationen im Internet unter: www.mlul.brandenburg.de/gruenewoche

Hier werden durch das Hallenteam tagesaktuelle Berichte, das Tagesprogramm und ausgewählte Fotos zum kostenlosen Downloaden platziert.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade