MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

AGRAR @ UMWELT

Positive Bilanz der LEADER-Förderung

Neues Fenster: Bild - Ländliche Entwicklung - vergrößern Ländliche Entwicklung (© Archiv MLUL)
Potsdam – Für das erste Jahr der Umsetzung von LEADER-Vorhaben zieht das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium eine positive Bilanz. In Brandenburg gibt es 14 LEADER-Regionen, die Projekte auf der Grundlage ihrer jeweiligen regionalen Entwicklungsstrategien auswählen. weiter

Wertholzsubmission erfolgreich abgeschlossen

Chorin – Die Zuschläge sind erteilt. Der Landesbetrieb Forst Brandenburg hat gestern die Meistgebotsverkäufe des 25. Nadelwertholzverkaufs und der 27. Laubholzsubmission in der Landeswaldoberförsterei Chorin abgeschlossen. Insgesamt 1.347 Festmeter (Kubikmeter) Holz aus dem Landes-, Kommunal- und Privatwald wechselten meistbietend den Besitzer und erzielten erfreulich gute Preise. weiter

Landwirtschaft und Fischerei

18.01.2017 Preiswürdige Kreationen: pro-agronisten bestreiten das Bühnenprogramm

Berlin – Bereits seit einigen Brandenburg-Hallen ist es Tradition, dass – bevor Landkreise und Regionen ihr Programm auf der Bühne der Halle 21A bestreiten - der landesweit wirkende Verband pro agro seinen Auftritt hat. Damit steht Messetag 1 in der Landeshalle im Zeichen des Verbandslogos „natürlich Brandenburg“. weiter

Wasser / Gewässer

18.01.2017 Überschwemmungsgebiet der Unteren Spree festgesetzt

Potsdam – Brandenburgs Agrar- und Umweltministerium hat das Überschwemmungsgebiet der Unteren Spree festgesetzt. Die Bekanntmachung der Festsetzung erfolgt im Amtsblatt für Brandenburg Nummer 2, das heute erscheint. Damit tritt die Festsetzung des Überschwemmungsgebiets morgen in Kraft. weiter

Landwirtschaft und Fischerei

18.01.2017 Debatte im Landtag: Regional bleibt erste Wahl – Förderprogramm soll Vermarktung unterstützen

Debatte im Landtag: Regional bleibt erste Wahl – Förderprogramm soll Vermarktung unterstützen Potsdam – Passend zum Start der diesjährigen Internationalen Grünen Woche hat der Landtag heute seine aktuelle Stunde unter das Motto „Regionalität - Chancen regional erzeugter Lebensmittel für die Weiterentwicklung der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Brandenburg nutzen“ gestellt. Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger nutzte seinen Redebeitrag, um auf die Bedeutung der weltgrößten Verbrauchermesse für das Land Brandenburg hinzuweisen und für den Besuch der Länderpräsentation in der Messehalle 21A zu werben. Vogelsänger: „Brandenburg ist ein agrarisch geprägtes Land, der Anteil der Bruttowert-schöpfung der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft an der gesamten brandenburgi-schen Wirtschaft ist doppelt so hoch wie im Bundesdurchschnitt. Dennoch ist noch viel Luft nach oben. Ab 1. Januar haben wir deshalb die neue GAK-Richtlinie zur Marktstruk-turverbesserung zur Stärkung der Wertschöpfungsketten in Kraft gesetzt.“ Damit können in kleinen und mittleren Unternehmen Projekte zur Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte unterstützt werden, einschließlich Sortierungs-, Lager- oder Verpackungseinrichtungen. Im Land Brandenburg sind in den vergangenen Jahrzehnten viele erfolgreiche Initiativen gestartet worden. Mit seiner Lage als agrarisches Umland von Berlin kann Brandenburg mit seinen Spezialitäten wie Beelitzer Spargel, Spreewälder Gurke und Äpfel aus dem Havelland besonders punkten. Die „Grüne Woche“ wird wieder zeigen, dass es viel mehr gibt. „Dabei ist egal, ob konventionell oder ökologisch produziert wurde“, so der Minister: Wichtig ist: regional.“ Denn 76 Prozent der Bundesbürger gaben 2016 an, dass sie Produkte aus der Region bevorzugen. Eier, Gemüse, Obst, Fleisch und Milchprodukte sind die beliebtesten Erzeugnisse. „Dennoch dürfen wir uns nicht auf unseren Heimvorteil ausruhen. Gefragt sind neue Ideen, denn die Mitwettbewerber schlafen nicht“, sagte der Minister weiter. Für die Zukunft des ländlichen Raumes ist und bleibt die Wertschöpfung in der Landwirtschaft mit Tierhaltung, die Forstwirtschaft und Fischerei die Grundlage. Dazu kommt die Daseinsvorsorge, auch unterstützt durch die ELER-Förderung. Hier sind über 350 Millionen bewilligt. Für Projekte der Europäischen Innovationspartnerschaft stehen über 24 Millionen Euro bereit. Auch hier ist Brandenburg Spitze - wie beim Ökolandbau. Mit 177 Millionen Euro ist der Ökolandbau nach LEADER der größte Einzelausgabe-block in der ELER-Förderung. Die Fördersätze wurden nochmals erhöht. Vogelsänger: „Morgen wird die Grüne Woche eröffnet. Brandenburg ist außerordentlich gut vertreten, auch außerhalb der Brandenburg-Halle. Das ist beste Werbung für unser Land.“ weiter

Forst & Jagd, Landwirtschaft und Fischerei

17.01.2017 Brandenburgs Förster auf der Grünen Woche: Gemurmel mit Besuchern für den Messe-Wald

Berlin – Der Landesbetrieb Forst Brandenburg (LFB) wird ab Freitag (20. Januar) für zehn Tage auf der Internationalen Grünen Woche für Wald und Forstwirtschaft werben. Am Messe-Mittwoch (25. Januar) kommt Brandenburgs Forstminister Jörg Vogelsänger vorbei. Unter dem Motto „Unser Wald tut dir gut“ ist die deutsche Forstwirtschaft in Halle 4.2 zu finden. Die Brandenburger Förster bringen diesmal Verstärkung vom Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) mit. weiter

Landwirtschaft und Fischerei

17.01.2017 Von Marken und Molkereien – Broschüre Milch in Brandenburg informiert über Spitzenprodukt heimischer Landwirtschaft

Potsdam – Milch und Milchprodukte zählen zu den wichtigsten Erzeugnissen der brandenburgischen Landwirtschaft. War in den vergangenen Monaten von Milch die Rede, dann allerdings fast immer in Verbindung mit dem Wort Krise. Mit dem druckfrischen Heft „Milch in Brandenburg“ will das Brandenburger Agrarministerium auf 116 Textseiten zeigen, dass es auch in schwierigen Zeiten genügend Gründe gibt, auf die heimischen Milchviehhalter und die regionale Molkereiwirtschaft zu setzen. weiter

Forst & Jagd

17.01.2017 Partner auf Augenhöhe: Forst und Naturschutz tagen zur Waldforschung im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Eberswalde - Seit vergangenem Jahr besteht zwischen dem Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin (BRSC) und dem Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE) eine Kooperationsvereinbarung: Die Waldforschung im Biosphärenreservat wird durch das LFE koordiniert, um auf diese Weise Synergieeffekte zu erzielen. Morgen (18. Januar) wird in Eberswalde auf einer gemeinsamen Tagung, zu der rund 80 Teilnehmer erwartet werden, eine erste Bilanz der Zusammenarbeit gezogen. weiter

Sprungbrett


Grüne Woche 2017

25. Brandenburg-Halle
vom 20. bis zum 29. Januar 2017 in Berlin

Ausführliche Informationen und Hinweise unter:

www.mlul.brandenburg.de/gruenewoche


UMK 2017

Logo UMK 2017


ELER Brandenburg

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)


Geoinformationen

» GIS-Daten und -Dienste

» Metadaten


Hochwasserportal Brandenburg