MLUL

Fachbereiche

Fachübergreifende Infos

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Waldbrandgefahrenstufen Brandenburg

Nehmen Sie Rücksicht!

Brandenburg verfügt über eine Waldfläche von rund 1,1 Mio. ha (37 Prozent der Landesfläche). In Anbetracht der extrem hohen Brandgefahr sollte alles unterlassen werden, was zu einem Brand im Wald und in der Feldflur führen könnte. Der kleinste Funke kann eine Katastrophe auslösen. Menschliches Handeln verursacht mehr als 90 Prozent aller Waldbrände mit bis zu 99 Prozent der Waldbrandschadflächen. Blitze sind die einzige "natürliche" Ursache für das Entstehen von Waldbränden.


Die gebotenen Vorsichtsmaßnahmen sind unbedingt einzuhalten. Ordnungswidrigkeiten können gemäß Waldgesetz (Vorschrift § 23) mit einer Geldbuße bis zu 20.000 Euro geahndet werden.

Rauchverbotsschild Rauchen im Wald und in der Feldflur unterlassen!
Kein offenes Feuer Im und am Wald (Mindestabstand 50 m) kein Feuer entzünden!
Verbot_zigarette_aus_Auto Keine glimmenden Zigaretten aus dem Auto werfen!
Telefon Melden Sie bitte alle bemerkten Brände unverzüglich der Feuerwehr (Notruf 112) oder der Polizei (Notruf 110).
Infoschild Informieren Sie sich bitte vor jedem Waldbesuch über die aktuelle Situation.

Die aktuelle Waldbrandgefahrenstufe wird vom Deutschen Wetterdienst auf der Grundlage von Wetter- und Vegetationsdaten ermittelt.


Kontakt

Referat 34 - Wald und Forstwirtschaft

Martina Heinitz
E-Mail an Martina Heinitz
Tel.: 0331-866-7645
Fax: 0331-27548-7645

Waldbrandgefahr

TEXBOX WaldbrandgefahrVorbeugender Waldbrandschutz - Fragen und Anworten zum richtigen Verhalten finden Sie hier


Das Berechnungsmodell des Waldbrandgefahrenindexes des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wird hier beschrieben: mehr [PDF 564 KB]


Alle Waldbrandgefahrenstufen seit 2014 finden Sie hier

Waldgesetz

§23 Umgang mit Feuer

Im Wald oder in einem Abstand von weniger als 50 Meter vom Waldrand ist das Anzünden oder Unterhalten eines Feuers oder der Umgang mit brennenden oder glimmenden Gegenständen sowie das Rauchen verboten.

§37 Ordnungswidrigkeiten

Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig ...

den Verpflichtungen zum vorbeugenden Waldbrandschutz nach § 20 Abs. 1 nicht oder nur unvollständig nachkommt,

Link zum Waldgesetz